Schließen

Toyota Aygo Tageszulassung für Elsterwerda

Toyota Aygo Tageszulassung – Mobilität für Elsterwerda genau in Ihrem Budget

Endlich angekommen: mit einem Toyota Aygo in Elsterwerda machen Sie alles richtig und sitzen im perfekten Fahrzeug für diese Stadt. Einerseits sind Sie dank der Wendigkeit und der sparsamen und effizienten Motoren perfekt auf den Stadtverkehr von Elsterwerda eingerichtet, andererseits ist der Toyota Aygo jedoch auch für Fahrten auf Autobahn oder Landstraße geeignet. Das vielseitige Modell erhalten Sie als Kunde aus Elsterwerda im Autohaus Schiefelbein. Wir bieten Ihnen den Toyota Aygo sowohl als Neuwagen als auch als Tageszulassung. Wer noch etwas mehr sparen möchte, entscheidet sich für ein Gebrauchtfahrzeug oder einen Jahreswagen.

Eine Toyota Aygo Tageszulassung ist die günstige Möglichkeit, mit einem Neuwagen in Elsterwerda unterwegs zu sein. Der Preis ist hier jedoch nur ein Argument. Hinzu kommt, dass Sie in ein rundum sicheres Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik steigen und so gut wie kein Assistenzsystem vermissen werden. Ebenfalls ist jede Toyota Aygo Tageszulassung direkt für Elsterwerda verfügbar und steht abholbereit in einer unserer vier Niederlassungen. Wir beraten Sie gern und haben in den meisten Fällen gleich mehrere Fahrzeugalternativen auf Lager. Zudem nehmen wir Ihnen auf Wunsch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen ab und zahlen hierfür gutes Geld. Und wenn wir schon einmal beim Geld sind: eine Finanzierung zu erstklassigen Konditionen ist bei uns natürlich ebenfalls zu haben. Meist sogar ohne Anzahlung.

Autohaus Schiefelbein – Mobilität für Elsterwerda

Elsterwerda oder Wikow, wie die Stadt im Sorbischen heißt, befindet sich unmittelbar an der Grenze zwischen Brandenburg und Sachsen. Der Ort misst knapp 8.000 Einwohner und und wechselte erst im Kontext des Wiener Kongresses und der damaligen Neuordnung Europas von Sachsen unter preußische Ägide. Seit 1995 befindet sich Elsterwerda in enger Gemeinschaft mit Bad Liebenwerda, wobei sich die beiden Kleinstädte zu einem Mittelzentrum im Elbe-Elster-Kreis ergänzen. Die Schwarze Elster ist dann auch namensgebend und über einen Kanal wird zudem eine Verbindung zur Elbe hergestellt. Menschen lebten in der Region bereits in der Bronzezeit und auf die Germanen folgten slawische Völker und schließlich Burg Elsterwerda, die im 13. Jahrhundert existierte. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes datiert auf 1211 und bis ins 16. Jahrhundert sicherte sich Elsterwerda eine relative Unabhängigkeit zwischen den Einflussgebieten der Niederlausitz und des Gebiets rund um Meißen. Das Stadtrecht wurde spätestens 1372 verliehen, doch interessanterweise besaß Elsterwerda aufgrund des Schutzes durch die mäandernde Schwarze Elster nie eine Stadtmauer. Teil von Brandenburg war die Stadt seit 1312, später zählte der Ort zeitweise zu Sachsen und wurde Ende des 19. Jahrhunderts zu einem regionalen Eisenbahnknoten. Dank der Eisenbahn siedelte sich auch Industrie an, die bis heute erhalten geblieben ist. Sehenswert sind unter anderem das Schloss Elsterwerda oder die Kirche St. Katharina und der Marktplatz.

Die Ökonomie der Stadt Elsterwerda wird vor allem von der Metallindustrie geprägt, es existieren allerdings auch Unternehmen aus der Kunststoffverarbeitung sowie dem Energiesektor und der Lebensmittelindustrie in Form einer Molkerei. Erreicht wird Elsterwerda über die Autobahn A13 sowie zwei Bundesstraßen und mehreren Zuglinien inklusive Intercity.

Wenn Sie in Elsterwerda nach einem passenden Fahrzeug suchen, führt der erste Weg zum Autohaus Schiefelbein. Unser Unternehmen wurde 1990 gegründet und ist ein traditionsreicher und in der Region verwurzelter Familienbetrieb. Wir verstehen uns als Experten für Toyota und ŠKODA und stehen an insgesamt drei Standorten unweit von Elsterwerda für all Ihre Fragen und Wünsche zur Verfügung. Neben dem reinen Verkauf von Fahrzeugen zu überaus fairen Preisen bieten wir eine kompetente Beratung und natürlich den umfassenden Service einer Meisterwerkstatt.

Der Toyota Aygo ist das kleinste Modell seines Herstellers und wurde eigens für den europäischen Markt konzipiert. Toyota arbeitet in diesem Fall eng mit Peugeot und Citroen zusammen, die baugleiche Modelle präsentieren. Ins Leben gerufen wurde der Aygo 2005 und stellte seinerzeit und bis heute den Einstieg in die Marke dar. Der Name bezieht sich auf das englische „I go“ (Ich gehe) bzw. dessen Aussprache. Aufhorchen ließ der Aygo bereits kurz nach seinem Debüt als das Fahrzeuge drei Jahre lang im VCD-Umweltranking den Platz als bestes Fahrzeug ohne Hybridantrieb ergatterte. Die aktuelle zweite Generation orientiert sich in puncto Design an japanischer Jugendkultur und wurde 2014 vorgestellt. Eine erste Modellpflege erfolgte 2018 und sorgt für mehr Farbe und mehr Extras. Mancherorts wird der Aygo bereits als perfektes Fahrzeug für Fahranfänger dargestellt, was aufgrund der hohen Sicherheit durchaus Sinn macht.

Der Toyota Aygo in Zahlen

Gerade einmal 3,46 Meter misst der Aygo und ist damit ein Kleinstwagen, wie er im Buche steht. Da es sich um einen Fünftürer handelt, gelangen bis zu vier Erwachsene mühelos auf ihre Plätze und erfreuen sich an ausreichender Geräumigkeit, zumindest für den Einsatz in der Stadt. Der Kofferraum fasst 168 Liter, was für einen Großeinkauf voll und ganz ausreicht und natürlich lassen sich die hinteren Sitze zugunsten eines maximalen Stauraumvolumens von 812 Liter opfern. Der Wendekreis liegt 9,60 Meter und damit voll und ganz im citytauglichen grünen Bereich. Eine Besonderheit stellt das geringe Gewicht von weniger als einer Tonne dar.

Angetrieben wird der Toyota Aygo von einem sparsamen Einliter-Benziner mit 72 PS. Gefahren wird mit Frontantrieb, wahlweise in Kombination mit einem manuellen Getriebe oder einer Automatik. Der Verbrauch ist überaus gering.

Komfort des Toyota Aygo

Bereits das äußere Erscheinungsbild des Toyota Aygo überzeugt. Die Front wird von einem angedeuteten „X“ geziert und die Klappe des Kofferraums ist komplett verglast. Sympathisch sind die vielen Lackfarben und natürlich der überaus günstige Preis. Im Innenraum bietet der Hersteller ein hohes Maß an Konnektivität. Smartphones lassen sich ohne Weiteres einbeziehen, sodass sogar in Echtzeit navigiert und Musik genossen werden kann. Des Weiteren verfügt der Toyota Aygo über eine Rückfahrkamera und natürlich elektrische Fensterheber im vorderen Bereich. Geöffnet und geschlossen wird das Modell per Knopfdruck bzw. über eine Fernbedienung.

Sicherheit des Toyota Aygo

Wenn man davon ausgeht, dass der Toyota Aygo wie geschaffen für Fahranfänger ist, erfreut das hohe Maß an Sicherheitssystemen. „Safety Sense“ wird auch hier in Form eines Pakets angeboten und beinhaltet sowohl einen Frontkollisionswarner als auch den Spurhalteassistenten und einen Notbremsassistenten. ESP ist ohnehin serienmäßig dabei und auch die sechs Airbags dürfen nicht fehlen. Auch positiv zu erwähnen ist die elektrische Servolenkung, die das Handling und die Wendigkeit des kleinen Japaners verbessert. In manchen Ausführungen verfügt der Toyota Aygo sogar über ein elektrisches Faltdach im so genannten „X-Style“ und präsentiert sich damit fast schon als Cabriolet.