Schließen

Toyota Proace Tageszulassung für Schwarzheide

Toyota Proace Tageszulassung – Mobilität für Schwarzheide genau in Ihrem Budget

Endlich angekommen: mit einem Toyota Proace in Schwarzheide machen Sie alles richtig und sitzen im perfekten Fahrzeug für diese Stadt. Einerseits sind Sie dank der Wendigkeit und der sparsamen und effizienten Motoren perfekt auf den Stadtverkehr von Schwarzheide eingerichtet, andererseits ist der Toyota Proace jedoch auch für Fahrten auf Autobahn oder Landstraße geeignet. Das vielseitige Modell erhalten Sie als Kunde aus Schwarzheide im Autohaus Schiefelbein. Wir bieten Ihnen den Toyota Proace sowohl als Neuwagen als auch als Tageszulassung. Wer noch etwas mehr sparen möchte, entscheidet sich für ein Gebrauchtfahrzeug oder einen Jahreswagen.

Eine Toyota Proace Tageszulassung ist die günstige Möglichkeit, mit einem Neuwagen in Schwarzheide unterwegs zu sein. Der Preis ist hier jedoch nur ein Argument. Hinzu kommt, dass Sie in ein rundum sicheres Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik steigen und so gut wie kein Assistenzsystem vermissen werden. Ebenfalls ist jede Toyota Proace Tageszulassung direkt für Schwarzheide verfügbar und steht abholbereit in einer unserer vier Niederlassungen. Wir beraten Sie gern und haben in den meisten Fällen gleich mehrere Fahrzeugalternativen auf Lager. Zudem nehmen wir Ihnen auf Wunsch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen ab und zahlen hierfür gutes Geld. Und wenn wir schon einmal beim Geld sind: eine Finanzierung zu erstklassigen Konditionen ist bei uns natürlich ebenfalls zu haben. Meist sogar ohne Anzahlung.

Autohaus Schiefelbein – mit großem Automobilangebot für Schwarzheide

Schwarzheide liegt mit etwas mehr als 5.500 Einwohnern in der Niederlausitz und trägt zudem den sorbischen Namen Carny Gózd. Hier, an den Ufern des Flusses Pößnitz, befindet man sich am südlichen Rand von Brandenburg in einer Entfernung von nur 50 Kilometern ins südlich gelegene Dresden. Schwarzheide ist eine relativ neue Gemeinde bzw. wird offiziell als Industriegemeinde und amtsfreie Stadt geführt. Erst 1936 entstand der Ort aus zwei bis dato voneinander getrennte Gemeinden, die heute als Schwarzheide-Ost und Schwarzheide-West geführt werden. Die Namensgebung basiert auf der alten sorbischen Bezeichnung Zschornegosda, die schlichtweg ins Deutsche übersetzt wurde. Die Gründung der beiden konstituierenden Dörfer dürfte im 12. oder 13. Jahrhundert erfolgt sein, die erst urkundlichen Erwähnungen fanden 1421 und 1449 statt. Seinerzeit handelte es sich um ein Lehen Friedrich von Sachsens mit direktem Zugang zur Schwarzen Elster. Das heutige Schwarzheide waren Dörfer, die allerdings aufgrund eines 1725 errichteten Eisenhammers innerhalb der Region bekannt waren. Einen Boom erlebte die Gegend um Schwarzheide Ende des 18. Jahrhunderts aufgrund des Fundes von Braunkohle. Ab dem 20. Jahrhunderts wurden Briketts hergestellt und auch die Benzinproduktion und Chemieindustrie waren wichtig. Die heutige Autobahn A13 entstand unter anderem, um die Industrieanlagen in Schwarzheide zu erreichen und viele Wohngebiete gehen auf Planungen aus den 1930er Jahren zurück. Das Stadtrecht wurde in der DDR des Jahres 1967 verliehen. Sehenswert in Schwarzheide sind der Wasserturm und der Freizeitpark Wandelhof, zudem existiert ein Kulturhaus als Museum.

Geprägt wird die Wirtschaft von Schwarzheide auch heute noch von der Chemieindustrie und Zulieferbetrieben für das große Werk in der Stadt. Die Lage direkt an der A13 dient der Wirtschaft und zudem existieren auch Zugverbindungen und sogar ein eigener Flugplatz bzw. Sonderlandeplatz.

Für Schwarzheide und Umgebung eignet sich das Autohaus Schiefelbein perfekt als Bezugsquelle für neue Fahrzeuge. Unser Unternehmen ist seit 1990 auf dem Markt und ein echter Familienbetrieb. Entsprechend schreiben wir familiäre Werte groß und legen großes Augenmerk auf einen partnerschaftlichen und fairen Umgang mit unserer geschätzten Kundschaft. Bei Schiefelbein finden Sie sowohl Neufahrzeuge als auch gebrauchte Modelle in erstklassigem Zustand. Sie finden uns an drei Standorten, die allesamt schnell von Schwarzheide zu erreichen sind. Neben Beratung und Verkauf bieten wir selbstverständlich auch alle Serviceleistungen eines erfahrenen Kfz-Werkstattbetriebs.

Der Toyota Proace ist ein regelrechter Verwandlungskünstler. Das Modell ist seit 2013 auf dem Markt und entspricht zugleich dem Peugeot Expert, dem Jumpy von Citroen sowie dem Fiat Scudo. Anders als die Varianten als Proace Verso, Proace City etc. handelt es sich beim Toyota Proace ohne Namenszusatz um ein echtes Nutzfahrzeug, das seit 2016 in der zweiten Generation angeboten wird. Sein Debüt feierte das Fahrzeug im Rahmen der Birmingham Commercial Motor-Show, was bereits anzeigt, dass kein PKW zu erwarten ist. Ein Auto für Profis also, das in drei Längen zu haben ist. Nicht umsonst spricht der Hersteller von einem „Meister der Vielfalt“ und feiert seinen Proace dafür, dass er vielen unterschiedlichen Aufgaben gewachsen ist.

Eckdaten zum Toyota Proace

Wer sich für einen Toyota Proace entscheidet, steigt in ein Fahrzeug mit mindestens 4,61 Meter Länge. Die mittlere Version misst 4,97 Meter, die Langversion bringt es auf 5,31 Meter. Wer möchte, nutzt einen Laderaum von bis zu 3.968 Liter, es lassen sich jedoch auch kleinere Konfigurationen auswählen. Letzteres hätte den Vorteil, dass der Wendekreis bei lediglich 11,30 Meter liegt und dennoch bis zu einer Tonne Nutzlast in den Innenraum passen. Es ließe sich auch vorrechnen, dass man mit dem Toyota Proace gleich zwei oder ein der größeren Variante drei Paletten transportieren kann. Die Höhe des Toyota Proace liegt bei 1,89 Meter oder 1,94 Meter, womit das Fahrzeug problemlos in jedes Parkhaus passt. Die Breite liegt bei 1,92 Meter.

Unter der Motorhaube des Toyota Proace arbeiten durchweg Reihenvierzylinder mit Dieseltechnik. Die Pferdestärken gelangen entweder über ein Schaltgetriebe oder eine sechs- bzw. achtstufige Automatik auf den Vorderradantrieb. Die Leistung liegt bei mindestens 102 und maximal 177 PS. Ganz schön sportlich geht es mit der Topmotorisierung zu: 8,8 Sekunden vergehen bis zum Erreichen von Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 185 km/h.

Ausstattung des Toyota Proace

Der Toyota Proace ist vor allem für Handwerker gedacht. Auf der einen Seite steht das enorme Laderaumvolumen, auf der anderen Seite Features wie Hecktüren, die sich um 180° aufschwenken lassen. An den Seiten befinden sich Schiebetüren, die sowohl rechts oder links platziert sein können. Praktisch ist auch die Ladekante, die sich gerade einmal in Kniehöhe befindet. Der Laderaum ist mit sechs Befestigungsösen versehen, was ebenso praktisch ist, wie das Durchladesystem, das sich in der Trennwand befindet. Einen Pluspunkt machen auch die vielen Ablagefächer. Sowohl unter dem Handschuhfach als auch in der Hutablage sowie in den Türen sind eigene Fächer vorgesehen, die sich individuell nutzen lassen.

Extras des Toyota Proace

Das Einparken mit dem Toyota Proace funktioniert bei Ausstattung mit Rückfahrkamera und Parksensoren ohne Probleme. Überhaupt ist das Fahrzeug wie geschaffen für die Innenstadt und erfreut mit Komfortfeatures wie einem elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegel oder auch einer beheizten Heckscheibe mit integrierten Scheibenwischern. Im vorderen Bereich arbeitet der Toyota Proace mit Nebelscheinwerfern. Weitere Extras sind ein Regensensor, eine fernbedienbare Zentralverriegelung und ein umfangreiches Multimedia-System. Auch wartet der Verso mit einem Bremassistenten und einem Geschwindigkeitsregler sowie natürlich mit ABS und elektronischer Bremskraftverteilung auf. Sicher ist sicher.